Direkt zum Inhalt springen
Service-Telefon: +49 35841 3110
Mehr Informationen

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit wird bei uns schon seit Jahren gelebt.

Sämtliche Produkte mit diesem Zeichen werden aus schließlich in unseren nachhaltigen Produktionsstätten in Deutschland gewebt und ausgerüstet und in unserem tschechischen Werk konfektioniert.
Gesamtinvestitionsvolumen:
2014 bis 2019 ca. 1,7 Mio. €
Reduzierung des CO²-Ausstoßes um 42% im gleichen Zeitraum.
Somit sind fast alle Möglichkeiten einer deutlichen CO²-Reduzierung in unserer Produktion ausgeschöpft!

 

  • Wärmerückgewinnung an verschiedenen  Anlagen
        Nachnutzung der Wärme zur Beheizung der
        Verwaltung
        Nachnutzung der Wärme zur Vorerhitzung
        des Brauchwassers
  • Nutzung des natürlichen Wasservorkommens  mit anschließender Aufbereitung und Abgabe in  das öffentliche Netz als  Trinkwasser
  • Umstellung der Dampferzeugung von  Steinkohlekessel auf gasbetriebenen Kessel
        dadurch deutliche CO²-Reduzierung
  • Wärmedämmung an diversen Aggregaten zur Einsparung von Dampfverlust
         dadurch deutliche CO²-Reduzierung
  • Anschaffung eines Spezialgerätes zur Auffindung von Verlusten an Druckluft- und  Dampfleitungen
         dadurch deutliche CO²-Reduzierung
  • Tausch von Einfachverglasung gegen eine Isolierverglasung
       deutliche Energieeinsparung /
       CO²-Reduzierung
  • Nachisolation von Dampfleitungen um unnötige Energieverluste zu vermeiden
       deutliche Energieeinsparung /
       CO²-Reduzierung

  • Der Einsatz von Wasser, Rohstoffen und Energie wird durch eine optimale, stetige Planung der Produktion so gering wie möglich gehalten! Dies ist für uns oberstes Gebot
    verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen
    Ressourcen
  • Chemikalien und Farbstoffe werden nach  ökologischen und ökonomischen  Gesichtspunkten bewertet.
    Die Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte gemäß Öko-Tex und REACH ist gewährleistet,  in den meisten Fällen werden diese Werte deutlich unterschritten.
  • Der Einsatz an Verpackungsmitteln wird auf ein Minimum beschränkt und produktionsbedingte Materialverluste (wie Stoffanfänge-/ Enden)  werden der Wiederverwertung zugeführt
  • Stoffreste finden in unserem Haus schon lange Verwendung als Verpackungsmaterial.  Warenträger wie Hülsen und Kerne sind stets  im Umlauf zwischen unserem Haus und  weiterverarbeitenden Unternehmen sowie externen Kunden. Hierbei wird bei der Auswahl  unserer Träger darauf geachtet, dass  eine maximale Lebensdauer zu erwarten ist.
  • Die Qualität unserer Ausrüstung ist maßgeblich für die Lebensdauer eines Produktes mit  verantwortlich und somit ein wesentlicher  Bestandteil unserer Nachhaltigkeitspolitik.

 

  • Umrüstung der verbrauchsintensiven Leuchtstoffröhren auf LED-Röhren
  • EDV-gestützte Errechnung des Verbrauchs der 100% ökologischen Kartoffelstärke für die Schlichtrezeptur, dadurch Reduzierung des Wärmeverbrauches und geringere Belastung des Abwassers
  • Wiederverwertung von leeren Garnhülsen bzw. Verpackungsmaterial
  • Erneuerung der digitalen Steuerung der Klimaanlage führt zur deutlichen Energieeinsparung